Kategorie

Lehrerblog

AUS DER SICHT EINER LEHRERIN.

Aus dem Unterricht, How To & DIY, Lehrerblog, Schulleben

[How to] Der Unterrichtsentwurf: Teil 4 – Individuelle Kompetenzen, Verlauf und Anhang

Der Unterrichtsentwurf: Teil 4

congerdesign via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Im heutigen und damit letzten Teil meiner Reihe zum Unterrichtsentwurf widme ich mich den übrig gebliebenen Kapiteln. Ihr könnt durchatmen: Den Großteil der Arbeit habt ihr bereits hinter euch. Im letzten Teil geht es nun darum, die individuellen Kompetenzentwicklungen darzulegen, euren Verlaufsplan zu erstellen und – wenn nötig – ein Quellenverzeichnis anzugeben. Der Anhang ist ja kein Kapitel an sich mehr, dennoch gibt es auch für diesen Teil ein paar wichtige Hinweise.

Wer sich nochmal Teil 1 zum Aufbau anschauen und sich meine Hinweise und Tipps ansehen möchte, klickt bitte hier. Wenn es stattdessen nochmal Teil 2 mit den ersten 3 Kapiteln sein darf, geht es hier entlang. Um das Herzstück des Unterrichtsentwurfs mit der wichtigen Begründung der Lehr- und Lernstruktur ging es im letzten Beitrag. Ansonsten geht es jetzt los mit dem vierten und letzten  Teil meiner Reihe zum Unterrichtsentwurf. Verratet mir doch bitte in einem Kommentar, ob ihr den Beitrag als hilfreich empfunden habt.

Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Aus dem Unterricht, How To & DIY, Lehrerblog, Schulleben

[How to] Der Unterrichtsentwurf: Teil 3 – Von Kompetenzen bis zur Lehr- und Lernstruktur

Der Unterrichtsentwurf: Teil 3

congerdesign via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Ich habe euch mit Teil 3 meiner Reihe zum Unterrichtsentwurf nun etwas warten lassen – ich bitte darum, mir dies nachzusehen. Die ersten Wochen im Schuljahr sind ja immer etwas aufwändiger. Im heutigen Beitrag wird es um das Herzstück eures Unterrichtsentwurfs gehen. Kapitel 4 hält für euch die wichtigen Standards und Kompetenzen und die Standardkonkretisierung bereit, an denen sich alle Fachseminarleiter in der Reflexion orientieren. Gleichzeitig dient das Kapitel dazu, eure individuellen Unterrichtsvoraussetzungen darzulegen und eure Planung, eure Vorüberlegungen und Abwägungen zu begründen. Ihr merkt: Kapitel 4 ist wichtig.

4. Kompetenzen und Standards

1. Allgemeine Unterrichtsvoraussetzungen
2. Begründung der Lehr- und Lernstruktur

Wer sich nochmal Teil 1 zum Aufbau anschauen und sich meine Hinweise und Tipps ansehen möchte, klickt bitte hier. Wenn es stattdessen nochmal Teil 2 mit den ersten 3 Kapiteln sein darf, geht es hier entlang. Ansonsten geht es jetzt los mit dem dritten Teil meiner Reihe zum Unterrichtsentwurf. Verratet mir doch bitte in einem Kommentar, ob ihr den Beitrag als hilfreich empfunden habt.

Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Aus dem Unterricht, How To & DIY, Lehrerblog, Schulleben

[How to] Der Unterrichtsentwurf: Teil 2 – Von der Kompetenzentwicklung bis zur Sachanalyse

Der Unterrichtsentwurf: Teil 2 - Von Kompetenzentwicklung bis zur Sachanalyse

congerdesign via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Nachdem Teil 1 so gut bei euch angekommen ist, freue ich mich, euch heute Teil 2 meiner kleinen Reihe zum Unterrichtsentwurf präsentieren zu können. In diesem Beitrag wird es um die ersten drei Kapitel meiner Unterrichtsentwürfe gehen:

  1. Individuelle Kompetenzentwicklung der Lehrperson
  2. Einordnung der Stunde in die Unterrichtsreihe
  3. Fachlich-inhaltlicher Schwerpunkt (Sachanalyse)

Wer sich nochmal Teil 1 zum Aufbau anschauen und sich meine Hinweise und Tipps ansehen möchte, klickt bitte hier. Allen Anderen wünsche ich viel Freude beim Lesen und hoffentlich danach ein gutes Gefühl. Der Unterrichtsentwurf ist wirklich kein Hexenwerk Verratet mir doch bitte in einem Kommentar, ob ihr den Beitrag als hilfreich empfunden habt. Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Aus dem Unterricht, How To & DIY, Lehrerblog, Schulleben

[How to] Der Unterrichtsentwurf: Teil 1 – Allgemeine Hinweise, Aufbau und Tipps

Der Unterrichtsentwurf: Teil 1 - Aufbau, Allgemeine Hinweise und Tipps

congerdesign via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Ein großes Thema im Referendariat ist immer wieder der Unterrichtsentwurf. Dieses Pamphlet, das Nerven kostet, unheimlich aufwändig ist und beim Unterrichtsbesuch fein säuberlich ausgedruckt auf dem Platz des Fachseminarleiters liegen sollte. Das dann akribisch auf Fehler untersucht und jede Unzulänglichkeit euch im Reflexionsgespräch dann unter die Nase gerieben wird. Und das euch Kopf und Kragen kosten wird, wenn es nicht perfekt ist. So oder so ähnlich wird der Unterrichtsentwurf immer empfunden, wenn man den allgemeinen Stimmen der Referendare folgt.

Ich möchte euch mit meiner kleinen Unterrichtsreihe Entwarnung geben. Der Unterrichtsentwurf ist halb so schlimm. Deshalb möchte ich euch in mehren Teilen die Bestandteile des Unterrichtsentwurfs, wie ich ihn kennengelernt habe, darlegen. Dabei werde ich euch etwas über den Inhalt und Aufbau des jeweiligen Kapitels verraten und Hinweise geben, worüber ihr vor dem Schreiben nachdenken solltet. Anschließend werde ich euch jeweils ein Beispiel aus einem meiner Unterrichtsentwürfe zur Verfügung stellen, um euch zu zeigen, wie es aussehen kann. Dass die Beispiele aus der Mathematik oder Informatik stammen, mag man mir bitte verzeihen Verratet mir doch bitte in einem Kommentar, ob ihr den Beitrag als hilfreich empfunden habt. Weiter lesen…

1 Kommentar
Aus dem Unterricht, Lehrerblog, Schulleben

Hallo, ich bin neu hier. Wie man sich dem neuen Kollegium vorstellen kann

Mit Hilfe eines Steckbriefs kann man sich dem neuen Kollegium vorstellen.

Nicht nur in Berlin ist die Zeit bald gekommen: Die Ferien sind vorüber. Das bedeutet, dass für viele Lehrer entweder das Referendariat beginnt oder sie eine neue Stelle antreten. Egal, welchen dieser beiden Situationen man sich gegenüber sieht: Man lernt auf einen Schlag neue Kollegen kennen. Je nach Kollegium sind es mehr oder weniger. Als ich an meiner Schule anfing, wurde ich plötzlich Teil eines 140-köpfigen Kollegiums. Aber auch bei weniger Lehrern kann man in den seltensten Fällen zu jeder Person einzeln gehen, um sich vorzustellen. Ich möchte euch heute zwei Möglichkeiten darlegen, wie ihr euch dem neuen Kollegium vorstellen könnt und euch direkt eine Vorlage mit an die Hand geben, die ich selbst genutzt habe und die sehr gut ankam. Viel Spaß beim Lesen!

Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Liebe Besucher, um meinen Blog für euch optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, speichere ich pseudonymisiert Daten eures Aufenthalts auf meinem Blog. Wenn ihr das nicht möchtet, habt ihr hier die Möglichkeit, das Tracking abzulehnen. Eure Entscheidung wird in eurem Browser für ein Jahr als Cookie gespeichert. Einverstanden. Ablehnen.
555