Kategorie

Mamablog

Mamablog, Mamaleben

Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst #3 und #4

1000 Fragen an mich

3dman_eu via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Letzte Woche war es aufgrund der Mathe-Fahrt zeitlich wirklich schwierig, so dass ich euch heute direkt die doppelte Portion an Fragen der Reihe  1000 Fragen an mich selbst  liefere Johanna hat bereits die vierte Runde eingeläutet – schaut also auch bei ihr vorbei. Ich finde die Fragen bisher übrigens wirklich sehr interessant – einige sind so pauschal gar nicht so leicht zu beantworten und ich muss teilweise echt drüber nachdenken. Jetzt also die nächste Runde aus meinem Gedankenleben. Viel Spaß beim Lesen!

Weiter lesen…

2 Kommentare
Mamablog, Mamaleben

Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst – Best of #2

#2 der 1000 Fragen an mich selbst

Bru-nO via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Nachdem mir das Beantworten der ersten 20 Fragen der 1000 Fragen an mich selbst so viel Spaß gemacht hat, geht es heute an Teil 2. Johanna hat wieder vorgelegt und die nächsten 20 Fragen aus dem Hut gezaubert. Schaut bei ihr vorbei und seht euch auch die anderen Beiträge an Ich denke mal, Sonntag wird jetzt der 1000 Fragen-Tag Wer nochmal bei Teil 1 vorbeischauen möchte, kann das hier tun. Heute wird es schon etwas persönlicher, so habe ich es jedenfalls empfunden. Los geht’s! Weiter lesen…

3 Kommentare
Mamablog, Mamaleben

Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst – Best of #1

#1 der 1000 Fragen an mich selbst

Bru-nO via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Durch Zufall bin ich vor ein paar Tagen über Johannas Artikel zur Selbstfindung in Form von 1000 Fragen an sie selbst gestolpert. Zum Family Friday gibt es also heute mal etwas über die Familienmama Ich hoffe, ich komme dazu, jede Woche mitzumachen. Ich habe die letzten Tage darüber nachgedacht, ob ich das Experiment wagen möchte. Die Fragen sind ja schon wirklich persönlich – aber warum nicht? Ich nehme euch also mit auf meine kleine Reise, die mich hoffentlich ein Stück weiter zur mir selbst führt. Gleichzeitig erfahrt ihr etwas mehr über mich, die Person hinter dem Muttiheft-Blog Los geht’s! Weiter lesen…

2 Kommentare
Mamablog, Mamaleben

Kurz und schmerzlos: Schnuller ade! Wie wir entspannt den Schnuller abgewöhnten

Schnuller abgewöhnen auf die entspannte Art: Seit 4 Wochen sind wir nun schnullerfrei.

kasiaczernik via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Oft hört man in Gesprächen heraus, dass der ein oder andere Elternteil den Schnuller gerne aus dem Zuhause verbannen würde. Das Kind sei schon zu alt oder zu abhängig von dem geliebten Überbleibsel aus Kindertagen. Auf Fotos sehe das ganz doof aus, wenn das fast 3 jährige Kind ständig einen Schnuller im Mund hat. Am besten also ganz schnell den Schnuller abgewöhnen. Alles schon gehört

Ich muss sagen, dass wir uns darüber eigentlich kaum Gedanken gemacht haben. Eher zufällig kamen wir vor einigen Wochen auf das Thema. Unser Erdbeermädchen hatte schon immer eine ziemlich empfindliche Haut. Gerade morgens und nach dem Mittagsschlaf in der Kita zeigen sich unschöne Pickelchen und flächige Rötungen rund um den Mund, die sich erst mit dem Einsatz von Salbe besserten. Spontan überlegten wir also, ob wir den Schnuller nicht einfach entsorgen könnten. Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Mamablog, Mamaleben

Einschlafmusik für Babys & Kleinkinder – Unsere Lieblingsmusik zum Einschlafen (kostenlos)

Einschlafmusik für Babys kann Einzug in die abendlichen Einschlafrituale erhalten.

congerdesign via pixabay.comCreative Commons Zero Lizenz

 

Wer kennt es nicht? Das nervenraubendste Problem aller (Neu-) Eltern ist vermutlich das Einschlafen der Kinder. Auch wir hatten lange Zeit ein Problem, das Erdbeermädchen zum Einschlafen zu bringen. Einschlafstillen, Schlafen nur im Tragetuch, Einschlafen im Arm und dann ablegen, in den Schlaf singen. Wir haben es alles durch Umso erstaunter waren wir, dass der Mittagsschlaf in der Kita von Anfang an problemlos verlief: mit Einschlafmusik für Babys. Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Liebe Besucher, um meinen Blog für euch optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, speichere ich pseudonymisiert Daten eures Aufenthalts auf meinem Blog. Wenn ihr das nicht möchtet, habt ihr hier die Möglichkeit, das Tracking abzulehnen. Eure Entscheidung wird in eurem Browser für ein Jahr als Cookie gespeichert. Einverstanden. Ablehnen.
563