Kategorie

Mamablog

Mamablog, Mamaleben

Familienbande über Alles? Nein, danke!

Den Kontakt zur Mutter abbrechen, kann der nötige Schritt sein.

Heute ist Muttertag. Vielleicht genau der richtige Tag, um euch einen kleinen Einblick in mein Leben zu geben. Ich finde es immer wundervoll, wenn ich lese, dass die Familie so eng miteinander ist, die Mutter die beste Freundin und man sich Alles verzeihen muss, weil es ja Familie ist. Ach ne, Stop. Streichen wir den letzten Part: Dass man sich Alles verzeihen sollte, weil man ja Familie ist, finde ich furchtbar. Nur, weil man Familie ist, darf man sich nicht mehr erlauben als bei anderen Menschen. Vielleicht sogar weniger, denn die Familie als Konstrukt sollte besonders schützenswert sein. Ich gebe euch also heute einen kleinen Einblick und sage euch, dass es völlig in Ordnung ist, den Kontakt zur Mutter abbrechen zu müssen. Weiter lesen…

3 Kommentare
Mamablog, Mamaleben

Mit Spaß durchs Kindergartenalter: Spielerisch die Feinmotorik fördern

Feinmotorik fördern kann Spaß machen!

Werbung

Immer, wenn ich etwas von Förderung von Kleinkindern lese, läuft es mir insgeheim kalt den Rücken herunter. Ich frage mich dann oft, warum man Kinder nicht einfach Kinder sein lässt. Warum muss ein Kind immer gefördert werden? Das hat immer einen faden Beigeschmack von “Elite”, denn mein Kind muss ja das beste sein. Was ich aber klar von dieser Art “Förderung” unterscheide, ist ein Spielangebot, das Kinder freiwillig annehmen können – oder auch nicht. Aktuell hat unsere Kleine einen riesigen Spaß an Spielen, in denen sie kreativ sein kann und die gleichzeitig die Feinmotorik fördern. Heute soll es also darum gehen, wie wir hier aktuell spielerisch die Ausbildung der Feinmotorik unterstützen.

Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Mamablog, Mamaleben, Rezensionen

[Rezension & Verlosung] Die hässlichen Fünf von Scheffler und Donaldson

"Die haesslichen Fuenf" von Alex Scheffler und Julia Donaldson

Heute öffnet sich das 23. und damit das vorletzte Türchen des Bloggeradventskalenders, der dieses Jahr von Nenalisi organisiert wurde. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Organisation – es hat mir großen Spaß gemacht, jeden Tag zu verfolgen, welches Türchen sich geöffnet hat.

Bloggeradventskalender

Und bevor es mit meinem heutigen Beitrag los geht, noch ein Hinweis auf das morgige Türchen. Das hat es nochmal in sich – das verspreche ich euch! Also morgen schön bei franzisaidwhat vorbeischauen und staunen

Bei mir öffnen sich zum heutigen Tag tatsächlich zwei Türchen – je nachdem, ob ihr den Lehrer- und Eltern-Gewinn abstauben wollt. Wer also lieber (oder auch?) an der Verlosung für den Lehrer-Gewinn teilnehmen möchte, folgt diesem Link zum Beitrag. Und für alle Eltern geht es jetzt los Frohe Weihnachten und erholsame Feiertage für euch

Weiter lesen…

25 Kommentare
Mamablog, Mamaleben, Rezensionen

[Rezension] Der Minecraft Coach für Eltern

Der Minecraft Coach für Eltern. Das Lesen definitiv wert!

[Werbung, da Produkt- und Markennennung]

Das Buch “Der Minecraft Coach für Eltern” von Richard Eisenmenger habe ich vom Rheinwerk Verlag zur Rezension erhalten, was aber keinerlei Einfluss auf meine Rezension oder meine geäußerte Meinung hat. Die Werbungskennzeichnung erfolgt lediglich aufgrund der Produkt- und Markennennung.

 

Es hat mich wieder erwischt. Die Wenigsten wissen, dass ich in den letzten 18 Jahren schon so einiges gezockt habe. Angefangen bei den früheren Point-and-click-Adventures (“Du kämpfst wie eine Kuh!”). Irgendwann habe ich online weitergemacht mit einer langen Zeit im MMORPG Ultima Online und später ein Übergang zu World of Warcraft oder Star Wars: The Old Republic. Kleinere Ausflüge zu Diablo waren zwischendurch auch dabei. Ihr merkt, ich habe da eine Vergangenheit. Ich habe so manche meiner engeren Freunde und sogar meinen Mann über ein Online-Game kennengelernt. Verrückt, oder? Und nachdem ich wirklich lange gar keine Zeit hatte, irgendwas zu spielen, hat mich jetzt wieder ein Spiel in seinen Bann gezogen. Und Schuld ist? Ein Buch. Aber fangen wir von vorne an. Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Liebe Besucher, um meinen Blog für euch optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, speichere ich pseudonymisiert Daten eures Aufenthalts auf meinem Blog. Wenn ihr das nicht möchtet, habt ihr hier die Möglichkeit, das Tracking abzulehnen. Eure Entscheidung wird in eurem Browser für ein Jahr als Cookie gespeichert. Einverstanden. Ablehnen.
549