Mamaleben, Rezensionen

Großes für kleine Füße: HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest [Rezension]

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

Ein paar anfängliche Hinweise:
Meine Rezension für die Hobea Krabbelschuhe ist nicht gesponsort oder in Auftrag gegegeben. Die getesteten Lederpuschen habe ich von Hobea als Testprodukt erhalten, was aber keinerlei Einfluss auf meine Rezension oder meine geäußerte Meinung hat. Im tagtäglichen Gebrauch haben wir die Schuhe einem ausführlichen Praxistest über 6 Monate unterzogen. Ihr habt Fragen zu Aspekten, auf die ich in meiner Rezension nicht eingehe? Stellt sie in den Kommentaren und ich nehme mich ihnen an

 

Über den Hersteller

HOBEA-Germany ist ein junges Familienunternehmen aus Hessen, das 2010 gegründet wurde. Unter dem Motto “wir lieben Kinder” sorgen Produkte für Babys und Kinder nicht nur bei den Kindern für leuchtende Augen. Mit fairen Preisen und hoher Qualität, die nach eigener Aussage an erster Stelle stehen, überzeugt HOBEA-Germany nun seit vielen Jahren auch die Eltern. Von Eltern – für Eltern gemacht, ganz nach ihren Bedürfnissen.

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

 

Das sagt HOBEA-Germany über seine Krabbelschuhe

Dass Kinderärzte und Orthopäden empfehlen, Kinder so lange wie möglich barfuß laufen zu lassen, ist nichts Neues. Für die optimale Entwicklung der Kinderfüße sollten Kinder so lange wie möglich barfuß laufen – Alternativen können Krabbelschuhe mit dünnen und flexiblen Ledersohlen sein, die die Füße nicht einengen und Elastizität bieten. Da setzen die Krabbelschuhe von HOBEA-Germany an.

Die Krabbelschuhe sind handgearbeitet und unter fairen Bedingungen hochwertig produziert. Sie werden aus schadstofffreiem und natürlichem Leder, insbesondere frei von Chrom VI, und in Europa bzw. nach europäischen Richtlinien gefertigt. Für die Krabbelschuhe wird weiches und flexibles Leder verwendet, welches Bewegungsfreiheit gewährleistet und den Fuß nicht einengt. Um einen sicheren Stand zu gewährleisten, wird bei der Laufsohle auf Natürlichkeit, Atmungsaktivität und Rutschfestigkeit geachtet. Damit die Schuhe perfekt sitzen, besitzen sie einen elastischen Gummibund.

Die HOBEA Krabbelschuhe sind TÜV-Nord zertifiziert. Sie zeichnen sich durch ein geteiltes Gummiband an der Ferse aus, das Druckstellen an den empfindlichen Kinderfüßen verhindert. Der fehlende Verschluss ermöglicht es Kindern, die Schuhe selbstständig an- und auszuziehen. Eine zweite Variante bietet laufen lernenden Kindern durch Anti-Rutsch-Steifen auf der Sohle die ersten Lauflernschuhe.

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

 

Produktrezension

Jeder, der nach Krabbelschuhen aus Leder sucht, oft werden sie auch Lederpuschen genannt, wird an irgendeiner Stelle über den Namen HOBEA-Germany stolpern. Wir setzen schon lange auf Krabbelschuhe aus Leder: unser Erdbeermädchen trägt diese seit dem Krabbelalter als Hausschuhe. Ich habe nie besonders viel Geld für die Krabbelschuhe ausgegeben. In der Kita haben wir dies beibehalten, aber aufgrund der hohen Belastung etwa alle zwei bis drei Monate ein neues Paar benötigt.

Im August erhielten wir dann die Chance, ein Paar Krabbelschuhe aus Leder zu testen. Ein klarer Fall für den Härtetest Kindergarten also. Wenn man irgendwo unter Härtebedingungen Krabbelschuhe testen kann, dann ja wohl dort

 

UVP

Ich entschied mich für die Krabbelschuhe mit einem Motiv des kleinen Maulwurfs – genau die richtigen für unseren kleinen Maulwurf-Fan Die unverbindliche Preisempfehlung für die Krabbelschuhe liegt bei 36,50€, sie sind im Shop allerdings schon für 29,50€ zu haben. Die Auswahl an Krabbelschuhen ist wirklich vielfältig – ab 24,50€ könnt ihr im Online-Shop bei den Krabbelschuhen zuschlagen. Es gibt sie in allen möglichen Farben und auch bei den Motiven wird jeder fündig werden – Janosch- und Maulwurf-Fans wird das Herz aufgehen

 

Der erste Eindruck

Ich hatte die HOBEA Krabbelschuhe nicht zum ersten Mal in der Hand, als ich sie als Testprodukt erhielt. Bei meinem letzten Besuch der Babywelt-Messe hatte ich bereits mit den toll verarbeiteten Lederpuschen geliebäugelt, aber wegen des doch eher hohen Preises letzten Endes doch nicht zugegriffen.

Was direkt auffällt, wenn man den Schuh in der Hand hält, ist die tolle Verarbeitung. Die Stickerei ist hervorragend gearbeitet, alle Nähte sind ordentlich – es gibt optisch wirklich nichts auszusetzen. Das Leder ist butterweich und fühlt sich toll an. Die Farben sind genau wie erwartet.

Das Anziehen der Krabbelschuhe gelingt sehr leicht, trotzdem scheinen sie perfekt zu sitzen und halten sicher am Fuß. Das Motiv ist der totale Blickfang und hat das Erdbeermädchen umgehend begeistert. Uns auch.

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

 

Der Praxistest

Doch was zählt, ist nicht nur die Optik, sondern vielmehr, dass die HOBEA Krabbelschuhe halten, was sie versprechen. Auch aus diesem Grund entschied ich mich für den Einsatz in der Kita, denn es gibt, aus meiner Sicht, keinen anderen Ort, an dem Krabbelschuhe besser auf ihre Grenzen getestet werden können.

Wichtig bei Hausschuhen ist eines: die Akzeptanz. Denn was hat man von den süßesten Krabbelschuhen, wenn das Kind sie ständig von den Füßen reißt? Erfreulicherweise war das von Anfang an kein Problem: das Erdbeermädchen liebt seine Maulwurf-Krabbelschuhe.

Das liegt sicherlich auch an der tollen Verarbeitung: Das Leder ist heute so wunderbar weich wie am ersten Tag und hat von seiner tollen Farbe nichts verloren. Der Stickerei sieht man nichts von seinen täglichen Strapazen an und das Gummiband hält die Krabbelschuhe genau richtig am Fuß. Vor allem ist es nicht zu eng und schneidet somit nicht ein. Und trotz mehrfachem An- und Ausziehen jeden Tag hält und hält und hält das Gummiband. Von Ausleiern keine Spur – auch nicht nach so langer Zeit.

Bei anderen Krabbelschuhen hat man der Ledersohle schon nach kurzer Zeit angesehen, dass sie ganz schön beansprucht werden. Die Ledersohlen der HOBEA Krabbelschuhe hingegen zeigen selbst nach so langer Zeit lediglich einen Abrieb – eine aufgeraute Oberfläche. Ich bin begeistert. Die Krabbelschuhe sind einfach unheimlich robust.

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

HOBEA Krabbelschuhe im Langzeittest

 

Fazit

Ich war sehr lange skeptisch, was die HOBEA Krabbelschuhe betrifft. Nicht, weil ich nicht von der Qualität überzeugt gewesen wäre, sondern weil ich nicht sicher war, ob die Schuhe den Preis wirklich rechtfertigen.

Nach dem halben Jahr Testzeit habe ich nun eine klare Antwort: Ja, ja, ja und nochmals ja! Für so viel mehr Qualität ist der Preis wirklich angemessen. Die Krabbelschuhe sehen selbst heute noch super aus, obwohl sie jeden Tag den Kita-Strapazen ausgesetzt sind. Mein Mann sagte eben: “Sie sind echt robust. Und schick.” Kurz und knapp auf den Punkt gebracht

Vorher haben wir alle 3 bis 4 Monate neue Schuhe benötigt, da die Schuhe keine längere Zeitspanne hergaben. Es ist nicht absehbar, dass wir demnächst neue Krabbelschuhe für die Kita kaufen müssten – außer natürlich die kleinen Füße haben sich entschieden, zu wachsen <3  Dann wird es Zeit für ein Treffen mit einem neuen Maulwurf, Janosch oder anderen süßen Krabbelschuhen.

Vielen Dank an HOBEA Germany für die tolle Möglichkeit, die Krabbelschuhe auf Herz und Nieren testen zu dürfen!

Was sind eure Erfahrungen mit Krabbelschuhen aus Leder? Habt ihr schon bei HOBEA zugegriffen und euch selbst schon eine Meinung gebildet? Oder seid ihr so gar kein Fan von Lederpuschen? Ich freue mich über eure Kommentare und Fragen – auch gerne zur Rezension

Eure Jennifer

 

Hier geht’s weiter zu HOBEA-Germany

Hier geht’s zu den Krabbelschuhen von HOBEA

 

Hat dir die Rezension gefallen? Dann würde ich mich über deinen Like für meine Facebook-Seite freuen!