Mamablog, Mamaleben

5 Gründe, warum sich die Babywelt Berlin auch mit Kleinkind noch lohnt

Es ist wieder soweit. Der November naht. Das bedeutet für mich jedes Jahr auf’s Neue, dass ein Wochenende ansteht: Die Babywelt-Messe ist in der Stadt. 2014, damals noch schwanger, war ich das erste Mal Besucherin der Messe. Letztes Jahr stand ich vor der Wahl: Die Babywelt Berlin zum dritten Mal in Folge besuchen – ja oder nein? Das Erdbeermädchen war ja nun schon eher ein Kleinkind und kein Baby mehr. Ob sich das lohnen würde?

Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: Ja, es lohnt sich auch, wenn das Baby schon zum Kleinkind geworden ist. Der Fokus beim Besuchen der Stände ist einfach ein anderer. Die Stände, die ich in den Jahren zuvor – als das Erdbeermädchen noch ein Baby war – eher uninteressant fand, sind nun die interessanten. Ich teile mit euch heute meine fünf Gründe, warum sich die Babywelt Berlin auch mit Kleinkind noch lohnt.

 

1. Messepreise gibt es nicht nur auf Babyartikel

Wer die Babywelt Berlin besucht, möchte auch das ein oder andere Schnäppchen machen – ganz klar. Überall winken Gewinnspiele und Messerabatte, die es sonst nicht gibt. Das können auch mal 50% des Preises sein, kaum zu glauben, aber wahr. Und obwohl die Messe Babywelt Berlin heißt, gibt es zahlreiche Aussteller, bei denen sich alles um unsere lieben Kleinkinder dreht. Sparen heißt also das Kredo, egal, ob man Mama oder Papa eines Babys oder Kleinkindes ist.

 

2. Inspirationen lauern an jeder Ecke

Wenn man durch die riesige Halle schlendert, kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Wie oft ich „Awwwww“ gedacht hab, weil ich so tolle und wunderschöne Dinge gesehen hab, kann ich gar nicht mehr  sagen – man hangelte sich von einem schönen Stand zum nächsten. Darunter viele Dinge für Kleinkinder: ob Holzspielzeug für jedes Alter,  individualisiertes Geschirr oder süße Handmade-Artikel – es ist so Vieles dabei, das das Herz höher schlägen lässt. Der Besuch der Babywelt-Messe ist ohne Frage sehr inspirierend.

 

3. Die Workshops bieten ein tolles Programm für klein UND groß

Es gibt einen Workshop, der sich eigentlich jedes Jahr lohnt: Der Vivantes Workshop für Laien-Reanimation im Baby- und Kleinkindalter. Nichts ist schlimmer als im Fall der Fälle nicht zu wissen, was man tun muss. Ein Auffrischen der (vielleicht) vorhandenen Kenntnisse lohnt sich deshalb jedes Jahr aufs Neue. Wem das nicht genug ist, hat die Wahl zwischen weiteren Workshops, die das Kleinkind-Leben betreffen: Vielleicht wäre ja auch das Töpfchentraining oder Sicherheit im Auto mit den Zwergperten eine interessante Wahl für euch?

 

4. Die Showbühne verzaubert eure Kleinen

Und das im wahrsten Sinne: Eine Zaubershow und der Auftritt von Basti, dem Liedermacher, die mehrmals täglich stattfinden, laden nicht nur zu einer Ruhepause ein, sondern fordern die Kleinen unter uns zum Mitmachen und Bewegen auf. Da ist Spaß und Freude vorprogrammiert und sorgt für einen tollen Ausgleich für den Messebesuch.

 

5. Innovation macht vor dem Jahreswechsel keinen Halt

Das ist es, was Innovation ausmacht: Sie bleibt nicht stehen. Es gibt jedes Jahr neue, noch nicht da gewesene Ideen zu entdecken, die den Alltag mit Kleinkind erleichtern oder schöner machen können. Warum sich diesen verschließen? Up-to-date bleiben heißt die Devise Vielleicht ist ja auch genau das dabei, das EUCH im Alltag noch gefehlt hat?

 

 

Und nun erzählt mir von euch: Welche Erfahrungen habt ihr auf der Babywelt Berlin gemacht? Hat es sich für euch gelohnt? Was waren die größten Schnäppchen, die ihr gemacht habt? Lasst mich an euren Erfahrungen teilhaben – ich freue mich

 

Wenn euch mein Beitrag gefällt, liket doch meine Facebook-Seite! Ich freue mich über jeden neuen Follower   Hier entlang: Like für meine Facebook-Seite

 

Wer jetzt immer noch nicht sicher ist, kann sich gerne meine Eindrücke von der Babywelt Berlin 2016 anschauen. Viel Spaß beim Durchstöbern!