How To & DIY, Mamaleben

[HOW TO] Activity Board bauen für Baby & Kleinkind

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Dieser Artikel liegt schon so lange in meiner Warteschleife, dass ich es kaum glauben kann. Zum 1. Geburtstag unseres Erdbeermädchens schenkten wir ihr zwei Activity Boards, die wir zuvor selbst gebaut hatten. Ich möchte euch heute den Entstehungsprozess und das Ergebnis zeigen, so dass ihr damit ein Activity Board bauen könnt – beide Boards hängen auch heute noch im Kinderzimmer und werden immer wieder bespielt. Und ich kann euch verraten: Es ist wirklich nicht schwer Ich möchte heute nicht viel schreiben, sondern Bilder sprechen lassen. Also ab in den Baumarkt und ran an die Akkuschrauber! Viel Spaß beim Lesen und Basteln!

 

Los geht’s: Ein Activity Board bauen

 

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

Geeignetes Alter:

~ 6 Monate bis ~2 Jahre, wobei sich das geeignete Alter nach den ausgewählten Ideen richtet

 

Benötigte Werkzeuge:

  • Akkuschrauber/ Bohrmaschine
  • Schraubendreher
  • Schere
  • ggf. Cuttermesser

 

Einkaufsliste allgemein:

  • 1 Holzplatte (für 1 Board): Diese bekommt ihr in verschiedenen Größen günstig im Baumarkt.
  • Stoff zum Einfassen des Boards: Einfach einfassen und umkleben, so sieht das Board direkt viel schöner aus Ich habe mich für einen grünen Stoff von Ikea entschieden.
  • Kleber (möglichst universal, z.B. auch Stoff)
  • Schrauben: Diverse Größen und Längen
  • Kabelbinder: Ihr benötigt vor allem kurze Varianten
  • Doppelseitiges Klebeband

 

Einkaufsliste für Ideen:

Ein kurzer Hinweis sei mir hier noch erlaubt: Es gibt so unheimlich viele, tolle Ideen – lasst euch ruhig noch inspirieren bevor ihr einkaufen geht – dies hier sind lediglich die Ideen, die wir selbst umgesetzt haben

 

Eher für die Kleinsten (~ 6 – 12 Monate)

  • Materialien, die sich unterschiedlich anfühlen, z. B. eine Federkette, ein Staubwischtuch – diese können mit Kabelbindern befestigt und von den Kleinen befühlt werden.
  • Oberflächen mit verschiedenen Strukturen: Zum Betasten und Befühlen. Ich habe, z.B. Filz, Transparenzpapier, Wellenpapier und Moosgummi genommen und die Felder mit doppelseitigem Klebeband befestigt.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

  • Türknaufe: Im Baumarkt gibt es tolle Kinderknaufe in bunten Farben und in tollen Formen, z. B. Schmetterlinge, Blumen. Diese werden gerne betastet und schauen süß aus.

 

Für Klein und Groß (ab 6 Monate aufwärts):

  • Ketten und Seilstücke: Manche rascheln, manche fühlen sich durch verschiedene Strukturen und Materialien unterschiedlich an. Die Ketten- und Seilstücke können gut mit Kabelbinder befestigt werden, um ihre Beweglichkeit zu sichern, die einen Großteil der Faszination ausmacht.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

  • Diverse Rollen aus dem Baumarkt: Das Drehen der Rollen bereitet den Kleinen besonders viel Spaß – nehmt deshalb ruhig verschiedene, die beim Drehen unterschiedliche Geräusche machen.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

  • Kleine Ringschrauben und verschiedenfarbige Bänder: Die Bänder werden mit Knoten an den Enden versehen, nachdem sie durch die Ringe der Ringschrauben gefädelt wurden. So können die Kleinen in beide Richtungen an den Bändern ziehen, ohne dass sie ganz herausgezogen werden.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

  • Klebespiegel: Das Spiegelbild ist für Kleinkinder besonders faszinierend. Klebespiegel sind eine tolle Möglichkeit, dieses entdecken zu lassen.
  • Diverse Kunststoffrohre und ggf. Stopfen: Die Möglichkeiten hierbei sind vielfällig – entweder baut man eine kleine Kugelbahn und lässt Bälle hindurchrollen und unten wieder auffangen. Das geht auch mit den typischen Bällen aus dem Bällebad gut. Ich würde behaupten, damit beschäftigt sich meine Kleine sogar am liebsten Eine zweite Möglichkeit besteht darin, ein Rohr an beiden Enden mit Stopfen zu schließen und z. B. mit Nudeln zu füllen. Bohrt man durch das Rohr und befestigt eine Schraube am Board, so lässt sich das Rohr problemlos drehen und macht dabei Geräusche, die sich je nach Inhalt unterscheiden.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

Eher für die Größeren (~ 1,5 – 2 Jahre)

  • Karabinerhaken: Die Funktionsweise ist für Kleinkinder durchaus interessant. Man kann auch noch einen Schlüsselband oder etwas an einer Kette daran befestigen, um es interessanter zu machen.
  • Verschiedene Schlösser und Riegel: Diese bleiben noch bis ins höhere Kleinkindalter interessant und üben eine große Faszination aus. Auch ein Vorhängeschloss mit Schlüssel eignet sich gut, um sich in Motorik und Feinmotorik zu üben.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

Activity Boards sind ein Riesenspaß für Babys und Kinder. Ein Activity Board bauen ist gar nicht so schwer.

 

Erzählt mir von euch! Habt ihr auch schon mal ein Activity Board gebastelt? Welche Ideen kamen bei euren Kindern besonders gut an? Ich bin gespannt – lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Wenn euch mein Beitrag gefällt, liket doch meine Facebook-Seite! Ich freue mich über jeden neuen Follower   Hier entlang: Like für meine Facebook-Seite