Gedankenblog, Gedankenleben, Mamablog, Mamaleben

Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst #2

#2 der 1000 Fragen an mich selbst

Nachdem mir das Beantworten der ersten 20 Fragen der 1000 Fragen an mich selbst so viel Spaß gemacht hat, geht es heute an Teil 2. Johanna hat wieder vorgelegt und die nächsten 20 Fragen aus dem Hut gezaubert. Schaut bei ihr vorbei und seht euch auch die anderen Beiträge an Ich denke mal, Sonntag wird jetzt der 1000 Fragen-Tag Wer nochmal bei Teil 1 vorbeischauen möchte, kann das hier tun. Heute wird es schon etwas persönlicher, so habe ich es jedenfalls empfunden. Los geht’s! Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Das könnte dich auch interessieren:
Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst #1
12. Januar 2018
Gedankenblog, Gedankenleben, Mamablog, Mamaleben

Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst #1

#1 der 1000 Fragen an mich selbst

Durch Zufall bin ich vor ein paar Tagen über Johannas Artikel zur Selbstfindung in Form von 1000 Fragen an sie selbst gestolpert. Zum Family Friday gibt es also heute mal etwas über die Familienmama Ich hoffe, ich komme dazu, jede Woche mitzumachen. Ich habe die letzten Tage darüber nachgedacht, ob ich das Experiment wagen möchte. Die Fragen sind ja schon wirklich persönlich – aber warum nicht? Ich nehme euch also mit auf meine kleine Reise, die mich hoffentlich ein Stück weiter zur mir selbst führt. Gleichzeitig erfahrt ihr etwas mehr über mich, die Person hinter dem Muttiheft-Blog Los geht’s! Weiter lesen…

1 Kommentar
Das könnte dich auch interessieren:
Wer bin ich? 1000 Fragen an mich selbst #2
14. Januar 2018
Aus dem Unterricht, Lehrerblog, Schulleben

Wundervolle Momente im Referendariat #refisbelike

Wundervolle Momente im Referendariat gibt es viele für mich.

Vor etwa 4 Monaten schrieb ich in einem Beitrag über mein erstes Halbjahr im Referendariat und darüber, dass die Zeit für mich gar nicht so schlimm ist wie es immer gesagt wird. Nun werde ich euch in meinem heutigen Beitrag etwas genauer erläutern, warum das Referendariat so eine besondere Zeit für mich ist – und das ist durchaus positiv gemeint. Bob Blume ruft zur Blogparade #refisbelike auf und ich folge gerne und teile eine Reihe wundervoller Momente mit euch, die mich jeden Tag auf’s Neue daran erinnern, dass sich die vielen Mühen lohnen

Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Das könnte dich auch interessieren:
Das sagen Schüler über Plickers: eine Evaluation
2. Januar 2018
O Captain! My Captain! Der perfekte Lehrer – oder nicht?
2. November 2017
Das echte Leben mit Kindern – 20 Zeichen, dass du mit Kindern zusammen lebst #thereallebenmitkindern
6. Oktober 2017
Aus dem Unterricht, Lehrerblog, Schulleben

Das sagen Schüler über Plickers: eine Evaluation

Das Fazit meiner Schüler zu Plickers

Letzte Woche hab ich eine Woche Weihnachtsurlaub bei meiner Familie im Rheinland gemacht und bin euch den dritten und vorerst letzten Teil meiner Plickers-Reihe schuldig geblieben. Das ändert sich mit diesem Beitrag. Wer erst heute dazu stößt, kann sich in Teil 1 (Wie Plickers deinen Unterricht berreichern kann) und Teil 2 (Plickers in meinem Mathematikunterricht) einen Überblick verschaffen.

Im heutigen Beitrag erwartet euch die Sicht von der anderen Seite des Klassenraums: Nach 9 monatigem Plickers-Einsatz habe ich eine anonyme Evaluation mit meinem Schülern durchgeführt und möchte die Ergebnisse an dieser Stelle veröffentlichen. Weiter lesen…

Hinterlasse einen Kommentar
Das könnte dich auch interessieren:
Wundervolle Momente im Referendariat #refisbelike
9. Januar 2018
Plickers im Mathematikunterricht: Meine Erfahrungen nach 9 Monaten Einsatz
19. Dezember 2017
Heute schon geplickert? Wie Plickers deinen Unterricht bereichern kann
9. Dezember 2017